Sprachen
Beruf/EDV
Gesellschaft
Kultur
Gesundheit
Grundbildung
Spezial

Landrätin Dr. Susanne Ganster ist neue Vorsitzende der Kreisvolkshochschule Südwestpfalz e.V.

Rodalben, 05.12.2017 (Foto: KV/Höh)

Am 5. Dezember wurde Landrätin Dr. Susanne Ganster einstimmig von der Mitgliederversammlung der Kreisvolkshochschule zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Sie löst damit nach 32 Jahren Herrn Hans-Jörg Duppré an der Spitze der Kreisvolkshochschule ab. Als Dank für seine wertvolle Unterstützung der Kreisvolkshochschule und sein großes Engagement für die Weiterbildung im Landkreis wurde Herr Duppré zum Ehrenvorsitzenden der Kreisvolkshochschule ernannt.

 

 

Vorstand der Kreisvolkshochschule Südwestpfalz e.V. gewählt

Rodalben, 05.12.2017 (Foto: KV/Höh)

v.l.n.r.: Hans-Jörg Duppré (Ehrenvorsitzender), Werner Kölsch (Beisitzer), Klaus Freiler (Geschäftsführer), Landrätin Dr. Susanne Ganster (1. Vorsitzende), Bernhard Pyka (2. Vorsitzender), Monika Dreßler (Beisitzerin), Rosel Schneider (Beisitzerin), Ingrid Salinger (Beisitzerin), Ilse Heiser (Beisitzerin), Norbert Bäumle (Beisitzer), Dr. Julia Dittrich (Pädagogische Leiterin)

 

 

Nachruf: Joachim Mertes Landtagspräsident a.D.

*18.4.1949 in Trier      †23.10.2017 in Buch

 
Im Alter von 68 Jahren ist der langjährige Vorsitzende des Verbandes der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz, Joachim Mertes, in seinem Heimatort Buch verstorben. Wir trauern um einen außergewöhnlichen Menschen, der Erwachsenenbildung für alle als Lebensaufgabe begriff. Chancengleichheit und Integration durch Bildung waren ihm immer eine Herzensangelegenheit.
 
22 Jahre begleitete und gestaltete er mit großem Engagement und Einsatz als Vorsitzender des Landesverbandes die Entwicklungen der rheinland-pfälzischen Volkshochschulen. 
 
Sein Mitwirken am rheinland-pfälzischen Weiterbildungsgesetz schuf die Basis für die erfolgreiche Arbeit und die Anerkennung der Volkshochschulen im Land. Ohne sein entschiedenes Eintreten für eine öffentlich verantwortete Erwachsenenbildung hätten die Volkshochschulen nicht zu den kommunalen Zentren der Weiterbildung, die allgemeine, politische, kulturelle und berufliche Bildung für alle ermöglichen, werden können. 
 
An der Stärkung des Integrationsbereichs in unseren Einrichtungen hatte er maßgeblichen Anteil. Auch das Thema Grundbildung war ihm besonders wichtig. So stehen Volkshochschulen für das Recht und die Möglichkeit, Lesen und Schreiben in einer zweiten oder dritten Chance zu erlernen. Joachim Mertes fühlte sich sowohl den Teilnehmenden an Volkshochschulen verbunden als auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Durch seine zugewandte Art unterstützte er uns auch ganz persönlich. 
 
Als Verbandsvorsitzender hat er wesentlich dazu beigetragen, dass sich die Volkshochschulen zu modernen und leistungsstarken Bildungseinrichtungen entwickeln konnten. Sein Denken war von Toleranz gegenüber Andersdenkenden, dem Bemühen um politische Bildung und um Verständigung der Völker geprägt. Demokratische Überzeugung und historisches Bewusstsein zeichneten ihn aus. 
 
Der Verband der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz wird Joachim Mertes als einen unermüdlichen Anreger und Streiter für die Sache der Volkshochschulen in Erinnerung behalten. Wir werden uns seinen Ideen und Grundsätzen auch nach seinem Tod verpflichtet fühlen.
 
Für den Vorstand und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verbandes der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz e.V.
 
 
Monika Nickels                             Steffi Rohling

Stellvertretende Vorsitzende         Verbandsdirektorin

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Dezember 2017